Zahnbleaching – Durch helle Zähne ein strahlendes Lächeln

ZahnbleachingZahnverfärbungen sind oft eine belastende Sache. Sie können unter anderem durch Rauchen, Lebensmittel oder Kaffee entstehen. Durch die Substanzen die sich in die oberen Zahnschichten ablagern wird der Zahn dunkel und verfärbt sich dadurch. Deshalb suchen Menschen schon seit je her einen Weg Zähne wieder heller zu bleichen. Früher wurden alle möglichen Mittelchen benutzt um dieses Ziel zu erreichen. Heutzutage gibt es glücklicherweiße das Zahnbleaching. Dieses wird durch PH-neutrale Präperate erreicht, durch die keine Zahnschäden entstehen.

Wie funktioniert es

Die herkömmlichen Präperate enthalten Wasserstoffperoxid, welches in den Zahn eindringt und Sauerstoff-Radikale abspalten kann. Dadurch werden Verschmutzungen im Zahn so verändert, dass sie nicht mehr dunkel erscheinen und der Zahn dadurch wieder hell wird. Dieses bleibt bis zu einigen Jahren, also bis die behandlung eventuell wiederholt werden muss. Allerdings sind die Nachbehandlungen, die ein zweites Mal zum aufhellen benutzt werden, deutlich schonender, da die Zähne schon einmal aufgehellt wurden und nun weniger Peroxid den gleichen Effekt erzielen kann.

Wo und wie oft

Zahnbleachings sind also ein guter Weg um wieder unbeschwert lächeln zu können. Die Behandlung beim Zahnarzt dauert von 15 bis zu 45 Minuten und wird durch ein Gel das auf die Zähne aufgetragen. Es kann sein, dass diese Prozedur mehrmals wiederholt werden muss, bis die gewünschte Helligkeit erreicht ist. Ausserdem gibt es noch die häusliche Behandlung wobei mehrere Abläufe nötig sind bis die Zähne hell genug sind. Bis hin zu 15 Behandlungen sind nötig, je nach Konzentration des Peroxid.

Zahnstellung

Bleaching ist nicht nur Schönheitssache. es gibt auch medizinisches Bleaching. Dies wird oft eingesetzt, wenn es eine psychologische Wirkung auf den Patienten hat. Eine Wichtigkeit der Zahnaufhellung besteht also auch als mentaler Grund. So ist die Entscheidung ein schönes Gebiss zu haben nicht nur von der Zahnstellung sondern auch von der Farbe abhängig. Weiße Zähne gelten schließlich seit je her als schön.

Die Kosten einer Zahnaufhellung

WEISSE ZÄHNE - aufhellen zu HauseZahnbleaching wird allgemein nicht von den Krankenkassen unterstützt, da die Behandlung als Schönheitseingriff gesehen wird. Die Notwendigkeit wird nicht gesehen, obwohl psychische Schäden des Patienten inzwischen nachgewiesen werden können. Trotzdem erklähren sich die Krankenkassen als nicht zahlungspflichtig und erklähren Zahnbleachng als unnötigen Eingriff in das Aussehen.

Kosten beim Zahnarzt

Wer sich also für das Zahnbleaching entscheidet, muss in die eigene Tasche greifen. Die Kosten hierfür werden vom Zahnarzt errechnet und handeln sich um jeweils von 300 bis 600 Euro, je nach Zahnarzt und Helligkeit der Zähne. Wer einzelne Zähne bleichen möchte, der kann mit einem Preis von 20 bis 50 Euro pro Zahn rechnen. Es kommt auch auf die Intensivität der Aufhellung and und wieviel Behandlungen nätig sind die gewünschte Helligkeit zu erreichen.

Kosten zu Hause

Wer sich die Zähne selbst aufhellen möchte, der kommt um einiges billiger davon. Streifen und Strips gibt es schon für 30 Euro, allerdings wird man in den meisten Läden erst ab 50 Euro fündig. Trotzdem sollte drauf geachtet werden, nicht das billigste Produkt auszuwählen, da schlechte Qualität das Ergebnis der Zahnaufhellung beeinflussen kann. Hier gilt die Regel, dass Streifen nicht zu dünn sein sollten. So kann man schon im Laden testen, ob das Produkt später auch wirklich wirksam ist.

Gel ist noch ein wenig billiger und man bekommt die Schienen für rund 10 bis 40 Euro. Bei den teureren Produkten ist mehr Gel dabei als bei den billigeren. Hierbei ist es wichtig zu wissen, welche Helligkeitsstufe man anstreben möchte. Mit mehr Geld erzielt man ein hellereres Ergebnis. Dazu sollte gesagt werden, dass die meisten Produkte unabhängig vom Preis in etwa das selbe Gel benutzen.

Es gibt auch Zahnpasta die die Zähne aufhellen kann. Diese fängt bei 4 Euro an und kann je nach Hersteller teurer werden. Sie wird wie normale Zahnpasta benutzt und somit entstehen keine extra Kosten, neben der normalen Zahnbehandlung durch das Zähneputzen. Ausserdem gibt es noch Stifte, die bei 10 bis 40 Euro liegen und sind eine praktische und schnelle Methode die WEISSE ZÄHNE – aufhellen zu Hause.